Druckerei

Personalisiert Drucken


 

In den achtziger Jahren desletzten Jahrhunderts war die Welt der Drucker noch in Ordnung. Die digitale Revolution hatte gerade erst begonnen und tausende von handwerklich ausgebildeten Retuscheuren, Schriftsetzern und  Druckvorlagenherstellern durch einen Bruchteil mit MAC bewaffneter Kollegen ersetzt. Wenige Jahre später eroberte die filmlose Platte, mittels CTP belichtet, den Markt. Erste und auch zweite Versuche, auch den Offsetdruck durch Digitaldruck zu ersetzen, scheiterten an mangelnder Qualität, zu hohen Kosten und unflexiblen Systemen.

Doch heute, nach etwa zehn Jahren intensiver Entwicklung und Forschung stehen moderne digitale Drucksysteme dem klassischen Offsetdruck nicht mehr nach. Sie ergänzen in idealer Weise den herkömmlichen Druckbetrieb für mittlere und hohe Auflagen und erweitern dessen Angebot in vielerlei Hinsicht. Insbesondere bei Kleinst- und Kleinauflagen können die Neuen ihre Stärken ausspielen. Ging der Weg noch vor einigen Jahren vom Grafiker über den Film, die Platte mit anschließender Belichtung auf die Druckplatte, so wird hier der digitale Entwurf unmittelbar auf die Druckmaschine geschickt. Ein aufwendiges Einstellen der Druckmaschine hinsichtlich Farbe und Passgenauigkeit in Verbindung mit hunderten Bögen Makulatur entfallen ebenfalls weitgehend. Nach wenigen Minuten und Bögen steht das fertige Ergebnis zur Weiterverarbeitung bereit. Ein mitunter stundenlanges Warten auf das Trocknen der Farbe ist ebenfalls passé.

Die hieraus für den Verbraucher resultierenden Vorteile liegen auf der Hand. Schnell und kostengünstig werden heute Visitenkarten, Flyer, aber auch Broschüren und ganze Bücher gedruckt – vornehmlich in Farbe und in Kleinauflage bitte. Aber die digitale Revolution geht noch weiter. Mittels neuester Software ist es nun möglich geworden, jedem Adressaten, sprich potenziellen Kunden, sein eigenes Druckprodukt zu entwickeln.

So kann eine Auflage von beispielsweise 1.000 Flyern durchaus aus 1.000 unterschiedlichen Exemplaren, auf die Vorlieben des jeweiligen Kunden gemünzt, produziert werden. Nur Namen eindrucken war gestern, heute werden komplette Textbausteine und Bilder auf den Einzelnen zugeschnitten. Generiert werden die nötigen Daten vornehmlich aus den Datenbanken der Auftraggeber. Wer immer nur rote Sportwagen kauft, bekommt genau diesen auf seiner persönlichen Titelseite zu sehen. Zubehör wird passend auf den jeweiligen Erstkauf angeboten. Streuverluste werden so auf ein Minimum reduziert. Ist der Adressat für Onlinebanking über 60, wirbt ein rüstiger Senior dafür, und auf dem nächsten Flyer wird für das exakt gleiche Produkt mit einem Teenager auf der Titelseite geworben. Und der Erfolg gibt diesem Werkzeug Recht. Ein bis zu 30 Mal größerer Rücklauf als bei der herkömmlichen Methode lässt das Herz jedes Werbetreibenden höher schlagen.

Eingesetzt wird diese Methode seit Anfang diesen Jahres nun auch im Kreis Euskirchen, im Medienhaus Eifel. Auf einer der modernsten Digitaldruckmaschinen werden schon jetzt täglich mehrere Jobs realisiert. „Wir schließen hiermit die Lücke zwischen Anspruch und Kosten“, so der Inhaber Benedetto Gentili. „Sollte der Trend weiterhin anhalten, müssen wir darüber nachdenken, noch in diesem Jahr eine zweite Maschine in Betrieb zu nehmen.“

Ansprechpartner:

Benedetto GentiliB. Gentili
E-Mail schreiben
02443 / 98 09 18

Unsere Drucker: