Anzeigen der Inhalte nach Marke: lokale werbung
Donnerstag, den 09. Dezember 2010 um 09:16 Uhr

Neues von Suchriesen: Google Boost

Demnächst haben alle User die einen Account für Google Places, dem "Branchenbuch" von Google die Möglichkeit hierüber lokale Werbung zu schalten. Demnächst bedeutet, dass dieser Dienst vorerst nur in einigen Städten der USA verfügbar ist.

Anders als beim allseits bekannten AdWords, dessen Kampagnen auch regional begrenzt werden können, zeigt Google Boost unter "Sponsored Links" Die Geschäftsadresse, den Link zum Google Places Account und die Anzahl der Bewertungen an. Wird die Karte von Google Maps mit ausgegeben erkennt man seine Anzeige an einem blauen Pin. Für alle Gewerbetreibenden, die nicht im Dunst des AdWordsnebels verschwinden wollen, ist dieser Dienst sicher eine sinnvolle Ergänzung.

Veröffentlicht in Übers Web